Vogel des Jahres 2020: Neuntöter


Jetzt den Neuntöter fördern

 

Der Vogel des Jahres 2020 ist dringend auf Artenförderungsmassnahmen angewiesen. Bird- Life-Sektionen können für den Neuntöter Hecken pflanzen und den Lebensraum aufwerten. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um Massnahmen zu planen. Heckenpflanzung und -pflege Die Anlage von dornen- und strukturreichen Niederhecken erfolgt am besten im Herbst. Für eine Heckenpflanzung empfiehlt es sich, bereits jetzt Grundeigentümer und Bewirtschafter von geeigneten Standorten zu kontaktieren und für eine Heckenpflanzung zu gewinnen. Auch eine fachgerechte Heckenpflege im Winterhalbjahr kann jetzt vorbereitet werden. Denn ohne Pflege können sich in Hecken einzelne Bäume und Sträucher durchsetzen und langsam wachsende, weniger konkurrenzstarke Sträucher verdrängen; die Hecken verlieren für den Neuntöter zunehmend an Wert. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um abzuklären, wie es um den Zustand der Hecken in der Gemeinde bestellt ist. Bei Defiziten gilt es, mit den verantwortlichen Stellen Kontakt aufzunehmen. Bei Bedarf können Sektionen die Grundeigentümer und Bewirtschafter bei der Heckenpflege unterstützen. Blütenreiche Flächen anlegen Neben Hecken sind für den Neuntöter Flächen mit einem hohen Blütenangebot und gestaffelter Mahd besonders wichtig. Dem Neuntöter ist nämlich erst gedient, wenn er ausreichend Nahrung findet. Um den Neuntöter zu fördern, ist daher die Anlage von möglichst artenreichen Flächen im Umkreis von bestehenden Hecken entscheidend. Werden Sie jetzt aktiv und planen Sie Aktivitäten zur Förderung des Neuntöters im Herbst. Weitere Informationen und Tipps finden Sie unter www.birdlife.ch/neuntoeter-foerderung.

 

Martin Schuck